Cannabislegalisierung: Wächst genug Gras in Deutschland?

Cannabislegalisierung: Wächst genug Gras in Deutschland?

Geplante Cannabis-Legalisierung

Eine Hanfpflanze der Sorte Voluptas Island Sweet Skunk wächst in der Indoorplantage der Firma Aurora in Leuna. Hier wird medizinisches Cannabis hergestellt.

Eine Hanfpflanze der Sorte Voluptas Island Sweet Skunk wächst in der Indoorplantage der Firma Aurora in Leuna. Hier wird medizinisches Cannabis hergestellt.

© Quelle: Aurora

Mit den Eckpunkten zu einem Cannabisgesetz ist die Legalisierung in Deutschland ein großes Stück vorangekommen. Doch die schnelle Freigabe von Hanf zu Genusszwecken wirft vor allem eine Frage auf: Wenn es ein Importverbot gibt, kann in Deutschland genug produziert werden, um dem Schwarzmarkt ein ausreichendes legales Angebot entgegenzusetzen?

Can Merey

Leuna/Berlin. Süßlicher Geruch wabert durch den fensterlosen Raum, gelbes Licht fällt auf 1200 Cannabispflanzen der Sorte „Island Sweet Skunk“. Die Blütenstände stehen prall. Produktionsleiter Simon von Berlepsch ist zufrieden. In drei Tagen wird geerntet. 40 Kilogramm getrocknete Blüte werden die acht Wochen alten Pflanzen ergeben. Ganz legales Gras für den medizinischen Gebrauch, staatlich kontrolliert für deutsche Apotheken.

Die Pflanzen wachsen in einem bunkerartigen Hochsicherheitsquader hinter 24 Zentimeter Stahlbeton. 800 Überwachungskameras und Körperschallsensoren überwachen die deutsche Produktionsstätte des kanadischen Cannabiskonzerns Aurora. Sie liegt auf dem Gelände des Chemieparks Leuna in Sachsen-Anhalt, der ohnehin schon mit Zäunen, Einlasskontrollen und Wachschutz gesichert ist.

Loading…

Read More

Write a comment

Your email address will not be published. All fields are required